Neue US-Sanktionen gegen Irans Unternehmen rufen Fragen hervor – Moskau

Das russische Außenministerium © RIA Novosti. Anton Denissow

Das russische Außenministerium © RIA Novosti. Anton Denissow

Neue einseitige US-Sanktionen gegen iranische Unternehmen – Hafenbetreiber IRI und die nationale Fluggesellschaft – rufen nach Ansicht des russischen Außenamtes ernsthafte Fragen hervor.

„Derartige Handlungen, denen die exterritoriale Anwendung von US-Recht zugrunde liegt, schaffen potentiell eine Situation, da auch russische Geschäftsstrukturen, die mit den oben genannten Unternehmen zusammenarbeiten, betroffen werden könnten“, hieß es in einer am Freitag in Moskau veröffentlichten Stellungnahme des Außenministeriums.

Weiterlesen