Russischer Diplomat bestätigt: Gaddafis Tochter verklagt Nato wegen Luftangriffs

Der russische Nato-Botschafter Dmitri Rogosin © RIA Novosti. Alexey Kudenko

Der russische Nato-Botschafter Dmitri Rogosin © RIA Novosti. Alexey Kudenko

Der russische Nato-Botschafter Dmitri Rogosin hat in einem Interview für die Freitagsausgabe der „Iswestija“ bestätigt, dass die Tochter des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi, Aisha, in Paris und Brüssel Gerichtsklagen gegen die Nato wegen Kriegsverbrechen eingereicht hat.

Laut den Behörden in Tripolis waren Aishas Bruder sowie zwei Nichten und ein Neffe von ihr bei einem Nato-Luftangriff ums Leben gekommen.

Früheren Medienberichten zufolge wurden der 29-jährige Saif al-Arab, einer der sieben Söhne des libyschen Herrschers, sowie die vier Monate alte Mastura, der zweijährige Saif und die dreijährige Kartago in der Nacht zum 1. Mai bei einem Nato-Bombenangriff auf den Stadtbezirk Bab al-Aziziya von Tripolis getötet.
Weiterlesen

Advertisements

Neue US-Sanktionen gegen Irans Unternehmen rufen Fragen hervor – Moskau

Das russische Außenministerium © RIA Novosti. Anton Denissow

Das russische Außenministerium © RIA Novosti. Anton Denissow

Neue einseitige US-Sanktionen gegen iranische Unternehmen – Hafenbetreiber IRI und die nationale Fluggesellschaft – rufen nach Ansicht des russischen Außenamtes ernsthafte Fragen hervor.

„Derartige Handlungen, denen die exterritoriale Anwendung von US-Recht zugrunde liegt, schaffen potentiell eine Situation, da auch russische Geschäftsstrukturen, die mit den oben genannten Unternehmen zusammenarbeiten, betroffen werden könnten“, hieß es in einer am Freitag in Moskau veröffentlichten Stellungnahme des Außenministeriums.

Weiterlesen