Die Anschläge vom 11. September und die Neudefinition von »Verschwörungstheorie« nach Orwellschem Muster

Die Anschläge vom 11. September und die Neudefinition von »Verschwörungstheorie« nach Orwellschem Muster

Die Anschläge vom 11. September und die Neudefinition von »Verschwörungstheorie« nach Orwellschem Muster

Paul Craig Roberts

Kaum haben wir gerade einmal nicht aufgepasst, schon wurde der Begriff »Verschwörungstheorie« nach Orwellschem Muster neu definiert. Unter »Verschwörungstheorie« versteht man nicht länger ein Ereignis, das durch eine Verschwörung erklärt werden kann. Stattdessen ist damit ab jetzt jede Erklärung oder selbst jede Tatsache gemeint, die von der Erklärung der Regierung oder der ihrer Medienlakaien abweicht.

So wurden beispielsweise Internetnachrichtensendungen von Russia Today von der New York Times mit Verschwörungstheorien gleichgesetzt, weil RT Nachrichten meldete und Kommentare ausstrahlte, über die die New York Times nicht berichtete und die die amerikanische Regierung nicht gutheißt. Das bedeutet mit anderen Worten, wenn die Wahrheit für die Regierung und ihr Propagandaministerium unbequem wird, wird sie einfach neu als Verschwörungstheorie definiert, um sie als absurde und lächerliche Erklärung, die man am besten ignoriert, zu diskreditieren.
Weiterlesen

Advertisements

Gentech-Gift im Blut von Babys nachgewiesen!

Gentech-Gift im Blut von Babys nachgewiesen!

Gentech-Gift im Blut von Babys nachgewiesen!

Eine neue Studie von Aziz Aris und Samuel Leblanc aus Kanada weist das Vorkommen eines Giftstoffs aus Gentechnik-Pflanzen im menschlichen Blut nach. Die Theorie, das Gentechnik-Gift würde im menschlichen Verdauungstrakt zersetzt, ist somit widerlegt. Gesundheitsrisiken beim Verzehr des Toxins wurden wissenschaftlich nachgewiesen.

Das BT-Gift stammt aus dem Bakterium Bacillus thuringiensis und wirkt gegen bestimmte Insekten. Das Gift produzierende Eiweiß Cry1AB ist bei Gentechnik-Pflanzen wie Mais, Soja und Baumwolle im Genom eingebaut und gelangt über die Nahrungskette in den Körper. Bei den in der Studie untersuchten Frauen und Föten (!) wurde Cry1AB im Blut nachgewiesen. Dass die Frauen mit dem Gift gearbeitet haben, konnte in der Studie ausgeschlossen werden.
Damit ist die Behauptung der Gentechnik-Konzerne, dass sich Gentechnik-Gift im Magen der Nutztiere zur Gänze abbaut, widerlegt. Und auch in Österreich gelangen diese Gifte über das importierte Gentechnik-Futter noch bei 70 bis 80 % aller Fleischwaren von Hühnern, Schweinen und Rindern auf unseren Teller!

Quelle: aargauerzeitung.ch

Weiterlesen

Mögliche EHEC-Infektionen in China sollen verhindert werden

Mögliche EHEC-Infektionen in China sollen verhindert werden

Mögliche EHEC-Infektionen in China sollen verhindert werden

In China wird derzeit an Vorkehrungsmaßnahmen gegen den EHEC-Erreger gearbeitet, um mögliche Infektionen mit der Darmerkrankung in dem Land zu verhindern.

Wie der Pressesprecher des staatlichen Hauptamtes für Qualitätskontrolle und Quarantäne, Li Yuanping, am Montag erklärte, werden alle zuständigen Behörden dazu aufgefordert, Untersuchungsanträge für den Import von frischem Gemüse aus EU-Ländern abzulehnen. Auch sollen Einreisende und Verkehrsmittel aus den von der Darmseuche betroffenen Ländern strengeren Quarantänekontrollen unterzogen werden. Zudem dürfen an Bord von Direktflügen zwischen Deutschland und China keine gefährdeten Gerichte wie etwa Salate angeboten werden.
Weiterlesen